Elternarbeit

Die Mitarbeit und der Einsatz der Schulelternschaft gestaltete sich in den vergangenen Jahren recht vielseitig und um- fangreich.

So sind Eltern bei der Lese- und Rechtschreibförderung beteiligt, arbeiten für die Zukunft am Konzept einer “Bewegten Schule” mit der Einführung einer 3. und 4. Sportstunde für alle Klassen, nehmen an Fortbildungs- veranstaltungen (z.B. zum Thema “Gewaltprävention”) teil, um Schülern und Eltern in vielfältigen Gesprächen Hilfen anzubieten.

Die Leseförderung wird unterstützt von Frau Lüders, Frau Vespermann, Frau Stehr,
Frau Heyl und Frau Häger (von links; Stand November 2007)

Die Aktion “Holz für für Peru”  am Elternsprechtag im November 2004 wurde hauptsächlich von der Schulelternschaft getragen und durchgeführt. Kaffee- und Kuchenverkauf sowie das Angebot von belegten Brötchen und kleinen Adventsgestecken erbrachten einen Erlös von 512,16 €. Mit dieser Aktion hatte man die Finanzierung von  2  Holz- hütten im Elendsviertel “Paul Poblet” sichergestellt, kostet doch eine Hütte immerhin 250 €. Ein besonderer Dank geht an Frau Schrader vom Fachbereich Hauswirtschaft, die durch ihren unermüdlichen Einsatz viel zum Erfolg dieser Veranstaltung beigetragen hat.

Seit Jahren ist der große Renner unser “krasses” Frühstück, auch der “Grüne Mittwoch” genannt. Jeden Mittwoch treffen sich 4 - 5 Eltern (wechselnd entsprechend einem Einsatzplan) morgens in der Schulküche. Zubereitung und Verkauf liegen in ihrer Hand.