dav

45 Jahre St.-Augustinus-Schule-Hildesheim

Oberschule in kirchlicher Trägerschaft

Aktuelles aus dem Schulleben

15. Januar 2019

Augustinus-Schule empfängt Gäste aus Peru

Näheres in Kürze!

08./09.Januar 2019

Die Heiligen Drei Könige in der
St.-Augustinus-Schule

Seit einigen Jahren ist es an unserer Schule ein schöner Brauch, die Sternsinger unter dem Motto “Segen bringen - Segen sein” durch die Klassen unserer Schule und die umliegenden Altenheime und Kindergärten ziehen zu lassen. So auch in diesem Jahr am 08. und 09. Januar 2019, unmittelbar nach den Weihnachtsferien.

Der Aussendungsgottesdienst fand in der Heilig-Kreuz-Kirche statt. Die Sternsinger kamen aus den Klassen 5c, 7a und 7c. Sie wurden begleitet von Schülern aus der 10c. Dann ging es ins Lehrerzimmer unserer Schule, um den Lehrkräften den Segen zu spenden. Anschließend gingen es in die Klassen, ins Paulusheim, ins Michaelisheim, in das Priesterseminar, in die Kita St.-Vinzenz, in die Kita Marienburg, ins Bischöfliche Generalvikariat und Mutterhaus der Vinzentinerinnen und zu den Vinzentinerinnen im St.-Bernward-Krankenhaus.

21. Dezember 2018

St. - Augustinus - Schule engagiert sich für ein Leben ohne Kinderlähmung

„250.000 Flaschendeckel in zwei Jahren gesammelt“!

Die Kinderlähmung (Polio) ist eine hoch ansteckende Krankheit, die vor allem Kleinkinder befällt. Das Virus verursacht dauerhafte Lähmungen und Verkrüppelungen, die Infektion kann tödlich verlaufen. Polio ist unheilbar – aber mit einer Impfung kann ein lebenslanger Schutz vor Polio erreicht werden. Seit zwei Jahren werden in der St.- Augustinus - Schule fleißig Kunststoffdeckel und Verschlüsse von Flaschen und Getränkekartons gesammelt, um die weltweite Impfaktion des Rotaryclub Deutschland und des „Deckel drauf“ e.V. aus Nürnberg zu unterstützen. Auf diese Weise kamen bis jetzt 250.000 Deckel in der St.- Augustinus - Schule zusammen, die 500 Impfungen für ein Leben ohne Kinderlähmung finanzieren werden.

Zum Weiterlesen

Ein einzelner Deckel wiegt 2 Gramm, 500 Deckel ergeben etwa 1 Kilo Material, der Erlös deckt die Kosten einer Impfung. Tatkräftige Unterstützung bei dieser Aktion kam von den Vinzentinerinnen aus der Nachbarschaft. Die Schülerinnen und Schüler wollen sich weiter in diesem Projekt engagieren und Deckel sammeln, damit irgendwann alle Kinder ohne Polio leben können. Das Bild zeigt die Schülerinnen Rechelle, Laura, Sofia und Aida (alle Klasse 9c) mit dem Projektleiter Claus König.

20. Dezember 2018

Adventsgottesdienst in St. Godehard

Am 20. Dezember 2018, dem vorletzten Schultag vor den Weihnachtsferien, traf sich die gesamte Augustinus-Gemeinde in der Basilika St. Godehard zu einem adventlichen Gottesdienst.

Begleitet von der Schulband wurde in einer vorweihnachtlichen Atmosphäre gemeinsam gesungen und gebetet. Am Ende des Gottesdienstes überreichte die Schulleitung im Beisein von Herrn Kronfeldt und Frau Kiewitt vom Förderverein den Vinzentinerinnen einen Scheck in Höhe von 2000 Euro insbesondere für Projekte der Partnerschule Reina del Mundo in Peru, die in den ärmeren Vierteln von Lima praktische Hilfe leisten.

Das Geld stammt aus den Einnahmen beim diesjährigen Adventsbasar. Die Vinzentinerinnen waren vertreten durch Schwester Christiana, Schwester Wilhelmina und Herrn Schwark (Referat Peru aus dem Mutterhaus).

17. Dezember 2018

Augustinus beim Guten Hirten

Im Rahmen des Umwelttages haben sich die Schülerinnen und Schüler der St.-Augustinus–Schule das Ziel gesetzt, etwas Gutes für andere zu tun. Während des Vormittags und in ihrer Freizeit haben sie unter anderem im Garten ihrer Familie, bei Freunden und Bekannten oder bei den Nachbarn aufgeräumt, Hecken geschnitten oder den Rasen gemäht.

Den Lohn für ihren Einsatz haben die Jugendlichen nicht für sich genutzt, sondern er wurde jetzt für den Guten Hirten verwendet. Schokolade, Nutella, Kaffee und Tee wurden eingekauft und können vor Weihnachten in die Tüten für hilfsbedürftige Menschen gefüllt werden.

Auch die Schülerfirma "augustinusflair“ beschäftigt sich mit Up-cycling und „Kreativem Gestalten“. Die Schülerinnen und Schüler bemalten selbstgenähte Einkaufstaschen und verkauften selbstgebackene Kekse. Auch dieser Ver- kaufserlös wurde für den Guten Hirten gespendet.

Eine Schülerin unserer Schule sagte dazu: „ Dies ist doch eine wunderschöne Art zu teilen.“

17. Dezember 2018

Augustinus zur Adventszeit im BK

Schüler und Schülerinnen der 8c waren mit ihrer Religionslehrerin Frau Franz im St. Bernward Krankenhaus in unmittelbarer Nähe ihrer Schule, um Kindern und Jugendlichen eine Freude zu machen.

Liebe Patienten auf der Kinder und Jugendstation des St. Bernward Krankenhauses, ...

wir, das sind die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8c mit ihrer Religionslehrerin Frau Franz, haben in der diesjährigen Adventszeit den "Umgekehrten Adventskalender" ausprobiert. In einen leeren Karton, der in unserer Klasse stand, konnte jeder eine hübsch verpackte Kleinigkeit hineinpacken.

Wir wollten gern Kindern und Jugendlichen eine Freude machen, denen es in der Weihnachtszeit nicht so gut geht.

"Gott schenkt uns ein Kind", das ist ja das eigentliche Geschenk, warum wir Weihnachten feiern. Mit unserer Idee wollen wir deshalb Weihnachten ein Gesicht geben. So wünschen wir euch mit unseren kleinen Geschenken viel Freude.

Wir hoffen, dass ihr bald wieder gesund werdet und vielleicht das Weihnachtsfest wieder zu Hause verbringen könnt.

Viele liebe Weihnachtsgrüße von den Schülerinnen und Schülern der 8c aus der St.-Augustinus-Schule.

06. Dezember 2018

Auf dem Weihnachtsmarkt 2018

Seit Jahren gibt es auf dem Hildesheimer Weihnachtsmarkt einen Stand der Schulen. Diese grosse Schulinitiative gilt der Hilfe krebskranker Kinder. Fast alle Schulen Hildesheims sind daran beteiligt. Die St-Augustinus-Schule betreute den Stand der Schulen am 06.12.2018 und konnte 994 € für die Kinderkrebshilfe beisteuern.

30.11.2018

Adventsbasar

Der Adventsbasar an der St.-Augustinus-Schule gehört seit über 40 Jahren zu den großen Traditionen der Schule. Im Vorfeld wird gebastelt und geplant, gebacken und eingekauft, gesägt und gehobelt, gerechnet und organisiert. Alles mit großem Eifer in den einzelnen Klassen, unterstützt von Lehrern und Eltern. 

Der Erlös kommt dem Förderverein zugute, der damit alljährlich die Patenschaft mit den Vinzentinerinnen in Peru und die zahlreichen Projekte und Aktionen an der Schule unterstützt.

22.11.2018

St.-Augustinus-Schule weiht neuen Wasserspender ein

Im vergangenen Schuljahr haben sich die Schülerinnen und Schüler während einer Projektwoche in verschiedenen Gruppen mit dem Thema Gesundheit und Fitness auseinandergesetzt. Dabei wurde auch deutlich, dass ausreichend Wasser die Konzentration und das Lernen positiv unterstützt.

Aus der Schülerschaft kam der Wunsch, einen Wasserspender anzuschaffen. Auf diesen Wunsch hat die Schulleitung gerne reagiert und einen Wasserspender, hygienisch einwandfrei und unbedenklich, im Schulflur installieren lassen. Hier können die Mädchen und Jungen jetzt wählen zwischen gesprudeltem und stillem Wasser. Für das Zapfen des Wassers sind eigens Flaschen angeschafft worden, die mit dem Schullogo verziert wurden.

Die ersten Schülerinnen und Schüler fanden das eine prima Sache!

11.11.2018

Martinsspiel der St.-Augustinus-Schule in St. Godehard

Schülerinnen und Schüler vor allem der 5. und 6. Klassen hatten mit ihrer Lehrerin Angelika Kühn ein beeindruckendes Spiel über St. Martin eingeübt.

Unterstützung gab es von Regine Hufner und Katharina Hildebrandt. Am 11. November 2018 wurde es in der gut besuchten Godehardi-Kirche aufgeführt. Die Jungen und Mädchen der St.-Augustinus-Schule erhielten nach der Aufführung einen kräftigen Applaus. Wer die Geschichte vom Heiligen Martin noch nicht kennt, dem sei sie hier kurz nacherzählt.

Der Heilige Martin wurde ...

Der Heilige Martin wurde im Jahr 316 n. Chr. als Sohn eines römischen Offiziers in Ungarn geboren. Die Eltern Martins waren keine Christen, so dass Martin auch nicht getauft wurde. Im Alter von 15 Jahren wurde Martin auf eine Offiziersschule in Gallien geschickt.

Dort traf er eines Tages bei einem Ausritt einen frierenden Bettler. Dem gab er die Hälfte seines warmen Reitermantels, um ihn vor dem Erfrieren zu retten. Denn Martin hatte von Christi Wort gehört: “Was ihr dem Geringsten meiner Brüder antut, das habt ihr an mir getan.” Kürze Zeit später empfing Martin die Taufe und wurde Christ. Er verließ die römische Armee und trat in den Dienst des Bischofs von Poitiers.

Nach einer Zeit als Einsiedler wurde er wegen seiner Nächstenliebe und Frömmigkeit Bischof von Tours. Als Bischof unternahm Martin weite Missionsreisen in die noch immer heidnische Umgebung seines Bistums. Die Armen stellte er unter seinen Schutz und trat mutig für ihre Rechte ein, notfalls sogar vor dem mächtigen römischen Kaiser.

Im hohen Alter von 85 Jahren verstarb Martin. Bis in unsere heutige Zeit wird er für sein Tun und Wirken verehrt.

08.11.2018

„Roter Stein 2018“ - Fortsetzung unserer Naturschutzarbeit !

Am 08.11.2018 haben die Profile Naturwissenschaft 9 und 10 sowie die Klasse 10c im Naturschutzgebiet „Roter Stein“ aktive Naturschutzarbeit geleistet.

Gemeinsam mit den Lehrkräften Kathrin Das, Iris Rosenau, Andreas von Hoeren, Marianne Aselmeyer und dem pensionierten Kollegen Burghard Rasche wurde wieder ein Teil des Steilhangs an der Innerste entbuscht, um so einen Lebensraum für viele seltene und bedrohte Pflanzen- und Tierarten zu erhalten. Diese Maßnahme war mit der Naturschutzbehörde abgesprochen, eine Brenngenehmigung wurde von der Stadt Hildesheim erteilt. In einer Pause konnten sich alle Teilnehmer mit belegten Brötchen, Tee und Kaffee stärken, die Frau Forkert mit ihrem Team vorbereitet hatte.

Hier das Fazit für 2018 in Kurzform: Wetter: mild und trocken - Motivation der Teilnehmer: sehr gut - Arbeitsleistung: sehr gut!

13. - 24.08.2018

Gewerketage in der SBH NORD

Die 8. Klassen hatten zu Beginn dieses Schuljahres ihre Gewerketage in der SBH ( = Stiftung, Bildung und Handwerk).

Dabei ging es in die Bereiche Holz, Metallbau, Elektrotechnik, Wirtschaft und Verwaltung, Pflege und Gesundheit sowie Malerei und Hauswirtschaft. Auch im Gartenbau waren die Schülerinnen tätig. Im Holzbereich wurden z.B. Handtaschen gefertigt. Im Malerbereich durften die Schülerinnen auch Wände mit Logos oder Gesichtern künstlerisch gestalten. In der Hauswirtschaft wurde Kuchen gebacken und das professionelle Eindecken der Tische gelernt. Im Metallbau ging es um Drahtarbeiten und in der Elektronik mussten Schalter gebaut werden. Zudem wurden Dummys und Babypuppen gepflegt, Altersbeschwerden getestet, Tabellen erstellt und Mauern gebaut sowie Pflanzringe auf dem Boden gelegt. Die Zahl der Tätigkeiten sind vielfältig gewesen.

Insgesamt bekamen die Schülerinnen diverse Einblicke in vor allem praktisch orientierte Berufsfelder. Der praktische Einsatz dauerte zwei Wochen und wird in einer Extrazeugnismappe dokumentiert.

20.04.2018

Firmung an der Augustinus-Schule 2018

Wie in den Kirchengemeinden gibt es auch  einen Firmkurs für Schülerinnen und Schüler an der St.-Augustinus-Schule. Und das schon seit 2007. Im Herbst 2017 trafen sich Schüler/Innen aus den Stufen 9 und 10 zu einem neuen Firmkurs. Gemeinsam mit Gabriele Brand und Anette Handzik trafen sich die Jugendlichen in der Schule oder in der Oase Heilig Kreuz zu Gesprächen, Stille und Entspannung, Gebet und Aktionen. Glauben erleben und entdecken, hinterfragen und kennen lernen, ausprobieren und leben. - So bereitete man sich auf die Firmung vor.

Am 20.04.2018 empfingen dann 29 Schüler/Innen der St.-Augustinus-Schule das Sakrament der Firmungdurch Weihbischof Bongartz. Nach einem feierlichen Gottesdienst in der Kirche Heilig Kreuz gab es anschließend einen Empfang in der Schule.