46 Jahre
St.-Augustinus-Schule
Hildesheim

Oberschule in kirchlicher Trägerschaft

 

 

 

 

 

Anmerkung: Alle Aufnahmen in der Slide-Show stammen aus der Zeit vor "Corona".

Adventsbasar in Coronazeiten (siehe unten): Bestellungen und Kontaktaufnahme unter basar(ät)augustinus-schule.de

  •  

   Infos:    Aktuelles zur Corona

Aktuelles aus dem Schulleben

01. Dezember 2020

Filmworkshop „Plötzlich alles anders“ an der St.-Augustinus-Schule

Wenn ihr mehr darüber erfahtren wollt, dann klickt einfach die nebenstehende Grafik an.

30. November 2020

Adventsbasar in Coronazeiten

Der Adventsbasar an der St.-Augustinus-Schule gehört seit über 40 Jahren zu den großen Traditionen der Schule, letztmalig am 30. November 2018 mit großem Publikumsandrang.

In Zeiten von Corona ist eine solche Veranstaltung in diesem Jahr leider nicht möglich. Aber das Leben geht trotzdem weiter, und so wurde von der Schülerfirma unter der Leitung von Angela Schrader und Friederike Rohde ein Basar im Lehrerzimmer der Schule aufgebaut. Die nebenstehenden Bilder zeigen, was es alles zu kaufen gibt.

Es soll ein "Online-Basar" werden, auf dem man unter der E-Mail-Adresse basar(ät)augustinus-schule.de  bestellt sowie Bezahlung und Abholung vereinbart.

Der Erlös kommt dem Förderverein zugute, der damit alljährlich die Patenschaft mit den Vinzentinerinnen in Peru und die zahlreichen Projekte und Aktionen an der Schule unterstützt.

24. November/26. Oktober 2020

Befreiung vom Präsenzunterricht in der Schule

Liebe Eltern,

mit Beginn der Schulzeit nach den Herbstferien müssen wir auch im Landkreis Hildesheim einen starken Anstieg der "Corona-Zahlen" verzeichnen. Wie bei den staatlichen Schulen ermöglichen wir Ihnen im Bedarfsfall, eine Befreiung von der Präsenzpflicht in der Schule für Ihr Kind zu beantragen. Das entsprechende Antragsformular können Sie sich hier auf der Homepage herunterladen und ausgefüllt der Schule zukommen lassen.

Die Aufgaben für das Arbeiten zu Hause besprechen Sie für diesen Fall mit der Klassenleitung.

Antragsformular   zum Download als PDF-Datei

 

15. November 2020

Martinsspiel der St.-Augustinus-Schule in Zeiten von Corona

Auch in diesem Jahr war wieder die traditionelle Aufführung des Martinsspiels in der vollbesetzten Basilika von St. Godehard geplant. Doch "Corona" machte dies aus verständlichen Gründen unmöglich.

Trotzdem ließen sich die Schülerinnen und Schüler der Laienspielgruppe um Frau Angelika Kühn, Frau Regine Hufner und Frau Katharina Hillebrand nicht entmutigen und probten fleißig weiter, denn schließlich sollte es doch 2 kleine (im verantwortlichen Rahmen) Aufführungen in St. Godehard geben: Vor der Kindergartengruppe von St. Vinzenz und danach im Anschluss vor den Kitas St. Bernward und der Arnekengalerie.

Doch die Verschärfung der "Coronalage" an unserer Schule hat nun auch diese Aufführungen unmöglich gemacht. Der geplante Termin, 18. November 2020, musste abgesagt werden.

Der Heilige Martin wurde ...

Der Heilige Martin wurde im Jahr 316 n. Chr. als Sohn eines römischen Offiziers in Ungarn geboren. Die Eltern Martins waren keine Christen, so dass Martin auch nicht getauft wurde. Im Alter von 15 Jahren wurde Martin auf eine Offiziersschule in Gallien geschickt.

Dort traf er eines Tages bei einem Ausritt einen frierenden Bettler. Dem gab er die Hälfte seines warmen Reitermantels, um ihn vor dem Erfrieren zu retten. Denn Martin hatte von Christi Wort gehört: “Was ihr dem Geringsten meiner Brüder antut, das habt ihr an mir getan.” Kürze Zeit später empfing Martin die Taufe und wurde Christ. Er verließ die römische Armee und trat in den Dienst des Bischofs von Poitiers.

Nach einer Zeit als Einsiedler wurde er wegen seiner Nächstenliebe und Frömmigkeit Bischof von Tours. Als Bischof unternahm Martin weite Missionsreisen in die noch immer heidnische Umgebung seines Bistums. Die Armen stellte er unter seinen Schutz und trat mutig für ihre Rechte ein, notfalls sogar vor dem mächtigen römischen Kaiser.

Im hohen Alter von 85 Jahren verstarb Martin. Bis in unsere heutige Zeit wird er für sein Tun und Wirken verehrt.

Wer die Geschichte vom Heiligen Martin noch nicht kennt, dem sei sie hier (links) kurz nacherzählt.

Die obigen Fotos sind bei den Proben vor einer Woche entstanden.

Weitere Infos aus dem Schulleben: Grafik bitte anklicken!
"© kstudio/freepik.com