Sport

02. Mai 2019

Ta WingTsun - meine eigene „Karriere" bis jetzt in dieser Sportart

Ta WingTsun mache ich persönlich jetzt seit 9 Jahren. Es gibt hier mehrere Schülergrade und auch die sogenannten Technikergrade. Ich selbst bin jetzt bei der 7. von 12 Prüfungen, die es insgesamt in diesem Sport gibt. Seitdem ich diese Sportart betreibe, habe ich viel mehr Selbstvertrauen bekommen. Ich bin ebenfalls auf dem Weg, Trainer zu werden.

Wo kommt Ta WingTsun her?

Ta WingTsun ist eine traditionelle Kampfkunst und Selbstverteidigungsform, diese kommt aus China.
T: Steht für traditionell, da wir uns gegenseitig mit viel Respekt gegenübertreten, vor allem, wenn der Trainingspartner weiter als man selbst vom Schülergrad ist, oder auch stärker.
A: Das A steht für authentisch, weil wir hier die Übungen so realitätsnah wie möglich trainieren, so dass man weiß, wie man sich auf der Straße gegen Angreifer, egal welcher Stärke und Größe, verteidigen kann.

Der Ursprung

Der Ursprung

Eine Nonne hat diesen Sport erfunden, der Name kommt durch ihre allererste Schülerin. Ihr Name war: Yim WingTsun und dieser Name wurde dann ihr zu Ehren als Name für diese Kampfkunst verwendet. Ursprünglich hieß dieser Sport WingTsun Kuen. Das Kuen bedeutet Faust, das spiegelt sich auch bis heute in dem Logo unseres Sportes wider. Auf diesem sind yin und yan zu sehen und eine Faust in der Mitte.

Wer kann diesen Sport machen?

Ich würde sagen, es kann jeder machen, aber er sollte es auch bewusst tun und nachdenken, was er tut. Bei diesem Sport ist es auch so, dass das Alter des Schüler vollkommen egal ist. Dieser sollte nur das Gesagte und Gezeigte umsetzen können.

Bekannte Persönlichkeiten dieser Sportart

Bruce Lee hat den Sport sein ganzes Leben über trainiert und gelebt. Robert Downey Jr. (bekannt als Iron Man oder auch Sherlok Holmes in den Filmen) macht diesen Sport bis heute und verwendet ihn in fast jeden seiner Filme, in denen man in kämpfen sieht.

Aufbau der WingTsun Familie

  • To - Dai: Schüler
  • Si - Gung: Großväterlicher Trainer 
  • Si - Fu (Ehrentitel): Väterlicher Trainer 
  • Si - Hing: Großer Bruder
  •  Si - Je: Große Schwester

Prinzipien nach denen wir kämpfen

Kampfprinzipien:
1. Ist der Weg frei, stoße vor!
2. Hast du Kontakt, bleibe haften!
3. Ist dein Gegner stärker, gib nach!
4. Zieht sich dein Gegner zurück, folge!

Kraftprinzipien:
1. Mache dich frei von deiner eigenen Kraft!
2. Mache dich frei von der Kraft deines Gegners!
3. Nutze die Kraft deines Gegners und wende sie gegen ihn selbst!
4. Füge deine eigene Kraft hinzu!

 

Leon Großmann (2019/Klasse 10d)

25.02.2019

Sparkassen-Cup

Schulmeisterschaften 2019 im Schwimmen
aller Hildesheimer Schulen

 

Auch in diesem Schuljahr nahm unsere Schule bei Stadtmeisterschaften der Hildesheimer Schulen teil.
30 Jungen und Mädchen aus den 5. und 6. Klassen stellten sich der Herausforderung. Obwohl wir keine Leistungsschwimmer dabei hatten, kämpften unsere Jungen und Mädchen ehrgeizig und konnten den einen oder anderen Schwimmer "abhängen". Am Ende reichte es für Platz 9 in der Mannschaftswertung.

So mansche(r) Schwimmer/in war stolz auf sich, weil er/sie über sich selbst hinausgewachsen ist. Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern.

Uta Kopke

Sportfest der 6. Klassen

Am 29.01.2019 war es wieder soweit. Die Schülerinnen und Schüler des 6. Jahrgangs trafen sich zum traditionellen Sportfest der Stufe 6 in der Sporthalle Stadtmitte. Ziel ist die Teilnahme möglichst aller Schüler einer Klasse. Alle Schüler waren mit Eifer dabei, und es ging sehr fair und diszipliniert zu. Ein vielseitiges Programm mit verschiedenen Disziplinen (Völkerball, Basketball und verschiedene Staffeln) wartete auf die Mädchen und Jungen. Für die Plazierungen gab es Punkte, die anschließend zusammengezählt wurden. Am Ende siegte die Klasse 6b von Frau Brand. Organisiert wurde das Sportfest von Frau Bongard, Frau Kopke und Frau Lührig. Sie zeichneten für den erfolgreichen Ablauf dieses Spielefestes verantwortlich.