Archiv 2020

09. Dezember 2020

Peruspende

Der schon tratitionelle  Adventsgottesdienst für die gesamte Schulgemeinde in der Basilika St. Godehard musste "coronabedingt" in diesem Jahr abesagt werden.

So überreichte die Schulleitung im Beisein von Herrn Kronfeldt und Frau Kiewitt vom Förderverein den Vinzentinerinnen einen Scheck in Höhe von 2000 Euro für ihre Arbeit in Peru. Die Vinzentinerinnen waren vertreten durch Schwester Christiana und Herrn Schwark (Referat Peru aus dem Mutterhaus).

Näheres zur Arbeit der Vinzentinerinnen in Peru

 

 

 

09. Dezember 2020

Weihnachtsspende an den Guten Hirten

Seit Jahren unterhält die St.-Augustinus-Schule Kontakt zur Pfarrgemeinde “Guter Hirt” und versucht mit ihren Mitteln den “Sozialen Mittagsttisch” zu unterstützen. So konnte Herr Handzik und sein Team auch in diesem Jahr eine Lebensmittelspende vom Förderverein der Schule entgegennehmen. In Zeiten von Corona war das in diesem Jahr nicht ganz einfach. Auch musste das schon traditionelle "Päckchenpacken" für die "Offne Weihnacht" im Guten Hirten entfallen. Wie Herr Handzik uns mitteilte, kann die "Offne Weihnacht" pandemiebedingt in diesem Jahr nicht stattfinden.

01. Dezember 2020

Filmworkshop „Plötzlich alles anders“ an der St.-Augustinus-Schule

Wenn ihr mehr darüber erfahtren wollt, dann klickt einfach die nebenstehende Grafik an.

30. November 2020

Adventsbasar in Coronazeiten

Der Adventsbasar an der St.-Augustinus-Schule gehört seit über 40 Jahren zu den großen Traditionen der Schule, letztmalig am 30. November 2018 mit großem Publikumsandrang.

In Zeiten von Corona ist eine solche Veranstaltung in diesem Jahr leider nicht möglich. Aber das Leben geht trotzdem weiter, und so wurde von der Schülerfirma unter der Leitung von Angela Schrader und Friederike Rohde ein Basar im Lehrerzimmer der Schule aufgebaut. Die nebenstehenden Bilder zeigen, was es alles zu kaufen gibt.

Es soll ein "Online-Basar" werden, auf dem man unter der E-Mail-Adresse basar(ät)augustinus-schule.de  bestellt sowie Bezahlung und Abholung vereinbart.

Der Erlös kommt dem Förderverein zugute, der damit alljährlich die Patenschaft mit den Vinzentinerinnen in Peru und die zahlreichen Projekte und Aktionen an der Schule unterstützt.

15. November 2020

Martinsspiel der St.-Augustinus-Schule in Zeiten von Corona

Auch in diesem Jahr war wieder die traditionelle Aufführung des Martinsspiels in der vollbesetzten Basilika von St. Godehard geplant. Doch "Corona" machte dies aus verständlichen Gründen unmöglich.

Trotzdem ließen sich die Schülerinnen und Schüler der Laienspielgruppe um Frau Angelika Kühn, Frau Regine Hufner und Frau Katharina Hillebrand nicht entmutigen und probten fleißig weiter, denn schließlich sollte es doch 2 kleine (im verantwortlichen Rahmen) Aufführungen in St. Godehard geben: Vor der Kindergartengruppe von St. Vinzenz und danach im Anschluss vor den Kitas St. Bernward und der Arnekengalerie.

Doch die Verschärfung der "Coronalage" an unserer Schule hat nun auch diese Aufführungen unmöglich gemacht. Der geplante Termin, 18. November 2020, musste abgesagt werden.

Der Heilige Martin wurde ...

Der Heilige Martin wurde im Jahr 316 n. Chr. als Sohn eines römischen Offiziers in Ungarn geboren. Die Eltern Martins waren keine Christen, so dass Martin auch nicht getauft wurde. Im Alter von 15 Jahren wurde Martin auf eine Offiziersschule in Gallien geschickt.

Dort traf er eines Tages bei einem Ausritt einen frierenden Bettler. Dem gab er die Hälfte seines warmen Reitermantels, um ihn vor dem Erfrieren zu retten. Denn Martin hatte von Christi Wort gehört: “Was ihr dem Geringsten meiner Brüder antut, das habt ihr an mir getan.” Kürze Zeit später empfing Martin die Taufe und wurde Christ. Er verließ die römische Armee und trat in den Dienst des Bischofs von Poitiers.

Nach einer Zeit als Einsiedler wurde er wegen seiner Nächstenliebe und Frömmigkeit Bischof von Tours. Als Bischof unternahm Martin weite Missionsreisen in die noch immer heidnische Umgebung seines Bistums. Die Armen stellte er unter seinen Schutz und trat mutig für ihre Rechte ein, notfalls sogar vor dem mächtigen römischen Kaiser.

Im hohen Alter von 85 Jahren verstarb Martin. Bis in unsere heutige Zeit wird er für sein Tun und Wirken verehrt.

Wer die Geschichte vom Heiligen Martin noch nicht kennt, dem sei sie hier (links) kurz nacherzählt.

Die obigen Fotos sind bei den Proben vor einer Woche entstanden.

24. September 2020

Klasse 6c gewinnt beim Projekttag "Mathe macht Spaß"

Wie viele Schüler passen auf einen Quadratmeter? Wie groß ist unser Schulgelände? Mit wie vielen Quadratzentimetern kann ich einen Briefumschlag auslegen? An einem herbhstlichen Vormittag ...

Weitere Infos und Bildmaterial hier

28. August 2020

Einschulung der 5. Klassen

Diesmal war alles etwas anders: Die kleine Einschulungsfeier für unsere neuen 5. Klassen fand im Freien statt, nicht wie gewohnt in St. Godehard. Corona machte es erforderlich! Punkt 12.00 Uhr - die Domglocken setzten wie bestellt ein - begrüßte Oberschulrektorin Barbara Bormann Eltern und Schüler/innen auf dem "Kleinen" Pausenhof. Der 28. August ist auch der Namenstag unseres Schulpatrons. Und so kamen Herr Richter und Band gleich zum Einsatz: Unsere Schulhymne "Aurelius Augustinus", diesmal aber ohne Gesang und erstmals ohne Fred Burghardt.

Frau Brand setzte einen religiösen Impuls zum Nachdenken und Innehalten. Unsere Buddys trugen für unsere neuen Schüler/innen dann die "Guten Wünsche" vor, die die neuen 6. Klassen für ihre Nachfolger formuliert hatten.

Die Spannung stieg. Die Klassenzuordnungen wurden nun bekanntgegeben und die Schüler/innen gingen mit ihren neuen Klassenlehrerinnen in ihre Klassenräume, um klassenintern die ersten wichtigen Dinge für den Schulalltag zu besprechen: Denn am Montag soll es ja richtig losgehen an der Augustinus-Schule.

Für die Eltern gab es auf dem "Großen" Pausenhof in der Zwischenzeit etwas für das leibliche Wohl.

 

08. Juli 2020

Steinschlange

Auch an der St. Augustinus-Schule gibt es eine Corona-Steinschlange. Die Jahrgänge 7 und 8 haben viele tolle Steine mit unterschiedlichsten Motiven, wie Mustern, Tieren und Figuren ... bemalt.

Sie liegen auf der hinteren Mauer des Schulvorgartens. Unsere Augustinusschlange soll sich vermehren.

Jeder, der Lust hat - Schüler, Lehrer/innen und Passanten - , kann sich gerne einen unbemalten Stein von der Mauer nehmen und ihn bemalt wieder an die Schlange anlegen. Vielleicht schaffen wir es, die ganze Mauer mit bunten Steinen zu bestücken.

Das wäre toll.

26. Juni 2020

Schulentlassung 2020

In St. Godehard fand auch in diesem Jahr die feierliche Entlassung der Schüler und Schülerinnen aus den 9. und 10. Klassen (85) statt.

Doch diesmal war alles anders. Keine voll besetzte Basilika, kein Gesang, nur instrumentale Livemusik, keine großen Ansprachen. In Zeiten von "Corona" war und ist das zur Zeit nicht möglich.

Um möglichst alle Hygienevorschriften und Abstandsregeln einzuhalten, wurde die Entlassung im kleinen Rahmen gefeiert. In der Zeit von 13.00 - 16.00 Uhr wurden die Schüler und Schülerinnen der Stufe 10 klassenweise im Beisein ihrer Eltern jeweils im Rahmen eines Wortgottesdienstes (Frau Handzik und Pfarrer Maahrens teilten sich die Aufgabe) verabschiedet. Manch einer kam sich in der großen Basilika recht verloren vor. Doch es ging nicht anders.

Mit der Verabschiedung der Abschluss-Schülerinnen und -Schüler aus den 9. Klassen um 16.00 Uhr fand die Schulentlassung 2020 dann dennoch ein würdiges Ende. Denn: Der traditionelle Abschlussball, der für den kommenden Samstag in der Tanzschule Bodscheller vorgesehen war, muss in diesem Jahr aus verständlichen Gründen ausfallen.

Hinweis: Es wurden keine Gruppenfotos/Klasenfotos gemacht, um die Hygienevorschriften und Abstandregeln einzuhalten. Wenn auf den Bildern mehrere Schülerinnen und Schüler zu sehen sind, dann handelt es sich um nachträglich erstellte "Collagen".

24. Februar 2020

Rosenmontag

Rosenmontag an der St-Augustinus-Schule: Da war in diesem Jahr für die 5. Klassen wiedermal der “Zauberer” angesagt. Die Stufe 6 war im Erlebnispark "Jim & Jimmy". Einen herzlichen Dank an Paula für die tollen Fotos vom "Zauberer".

08./09.Januar 2020

Die Heiligen Drei Könige in der St.-Augustinus-Schule

Seit einigen Jahren ist es an unserer Schule ein schöner Brauch, die Sternsinger unter dem Motto “Segen bringen - Segen sein” durch die Klassen unserer Schule und die umliegenden Altenheime und Kindergärten ziehen zu lassen. So auch in diesem Jahr am 08. und 09. Januar 2020, unmittelbar nach den Weihnachtsferien. Der Aussendungsgottesdienst fand in der Heilig-Kreuz-Kirche unter Leitung von Frau Brand statt. Dann ging es ins Lehrerzimmer unserer Schule, um den Lehrkräften den Segen zu spenden. Anschließend gingen es in die Klassen, ins Paulusheim, ins Michaelisheim, in das Priesterseminar, in die Kita St.-Vinzenz, in die Kita Marienburg, zur Vinzenzpforte, ins Bischöfliche Generalvikariat und ins Mutterhaus der Vinzentinerinnen und zu den Vinzentinerinnen im St.-Bernward-Krankenhaus.

Auch beim Oberbürgermeister der Stadt Hildesheim, Ingo Meyer, hatte man einen Termin.

Frau Kühn und Frau Hufner bereiteten die Schüler und Schülerinnnen vor allem in der Vorweihnachtszeit auf ihre Auftritte als Kasper, Melchor und Balthasar vor. Insgesamt waren 5 Sternsingergruppen unterwegs. Musikalisch wurde einzelne Gruppen von Frau Hildebrandt und Herrn Kuttner begleitet.